Ladebalken abschalten

4. DAN für Reinhold Weidemann

Es war ein besonderer Tag für Reinhold Weidemann vom BUDO SV Kalletal. Er sollte im Rahmen des alljährlichen Seibukan-Multilehrgangs mit vielen hochrangigen Referenten eine Reifeprüfung ablegen. Diese hatte sich der 62jährige ausdrücklich gewünscht, als ihm die Danverleihung angetragen wurde. So durfte Weidemann den Lehrgangsteilnehmern seine schwierigen Lieblingsthemen nahebringen, „wie entwickle ich mich weiter im Kampfsport“ und „die Überlegenheit von Prinzipien und Bewegungsmustern gegenüber schlichten Techniken“. Er war begeistert davon, dass er dies nun in ganz großem Rahmen präsentieren konnte. Der 1. Vorsitzende des BUDO SV und Leiter seiner Kempoabteilung freute sich sehr über die Anerkennung seines Könnens und sagt hierzu: „Ich danke Allen, die mich auf meinem Weg begleitet und inspiriert haben. Gerade die Kampfkünste, gleich welcher Art, halten durch ihre Bewegungsvielfalt nicht nur den Körper fit. Wer sich dafür interessiert, dem eröffnen sich ganze Welten an Erkenntnis, die auch den Geist ungemein flexibel halten.“ Weidemann befasst sich seit 43 Jahren mit Kampfsport. Er hat intensiv Shaolin Kempo Hsinshih, Tai Chi Chuan und Wing Chun trainiert und sich zunehmend damit befasst, weniger Muskeln einsetzen zu müssen und das umstrittene Chi zu verstehen. Er war auch Gründungsmitglied des Vereins, der dieses Jahr sein 40jähriges Jubiläum hat und mit Kempo begann.