Erfolg­rei­che Nach­wuchs-Prü­fung im Judo mit neu­em Kon­zept

Prü­fun­gen sind purer Stress für die, die sich ihr stel­len. Die einen blü­hen auf und brin­gen Höchst­leis­tung. Die ande­ren bekom­men wei­che Knie und zei­gen nicht das, was sie eigent­lich locker drauf haben.

Unse­re Judo-Abtei­lung hat in die­sem Som­mer daher auf die übli­che Pro­ze­dur eines fes­ten Ter­mins mit stren­gen Prü­fern ver­zich­tet. Statt des­sen hat das Trai­ner­team rund um Marc Schlü­ter und Yan­nic Kon­rad trai­nings­be­glei­tend geprüft. Im Rah­men des nor­ma­len Trai­nings wur­den Prü­fungs­in­hal­te trai­niert und ab und an auch eine Fra­ge zum Hin­ter­grund gestellt. Kein Stress, kei­ne Prü­fungs­angst — statt des­sen Spaß am eige­nen Kön­nen und den Tech­ni­ken, die die Prüf­lin­ge gelernt hat­ten. Ein Kon­zept, wel­ches übri­gens his­to­ri­sche Vor­bil­der hat, denn frü­her war es üblich, dass Gur­te von den Sen­sei so ver­lie­hen wur­den. Und so absol­vier­ten gleich sie­ben stol­ze Nach­wuchs-Judo­ka ihre Prü­fung, ohne es so rich­tig zu wis­sen.

Ein beson­de­rer Erfolg für den jun­gen Trai­ner Yan­nic Kon­rad: Schon zwei sei­ner fünf neu­en Schü­ler aus dem Ein­stei­ger­kurs vom Mai konn­ten ihre ers­te Prü­fung erfolg­reich able­gen.

Beson­ders bei Jas­per konn­te man eine deut­li­che per­sön­li­che Ent­wick­lung sehen. Am Anfang war noch etwas zurück­hal­tend und jetzt ist er begeis­tert beim Sport. Das freut uns sehr und des­we­gen hat er den weiß­gel­ben Gurt locker ver­dient.

Domi­nik hat den Judo­sport auch für sich gewon­nen. Nicht nur, dass auch er die weiß­gel­be Prü­fung bestan­den hat, nein er freut sich schon auf Sep­tem­ber auf sei­nen ers­ten Wett­kampf, wo er erst rich­tig los­le­gen will.

Sven und Mar­cel haben ihre zwei­te Prü­fung, jetzt zum gel­ben Gurt bestan­den, sie muss­ten alle vier Fest­hal­te­grup­pen und vier Wurf­tech­ni­ken zei­gen.

Wett­kämp­fer Maik hat schon sei­ne drit­te Prü­fung erfolg­reich bestan­den. Beson­de­res ab gelb-oran­ge sind die Wurf­tech­nik auf einem ande­ren Niveau. Für den „alten Hasen“ aber mitt­ler­wei­le kein Pro­blem, die zau­bert er locker auf die Mat­te.

Wir freu­en uns, dass unse­re erfolg­rei­chen Judo­kas Nick und Miguel nicht nur auf Tunie­ren über­zeu­gen, son­dern auch in der Prü­fung. Die oran­ge-grü­ne Prü­fung ver­langt nicht nur anspruchs­vol­le Wurf­tech­ni­ken, son­dern auch anspruchs­vol­le Hebel­tech­ni­ken. Beim Abfra­gen des Vor­wis­sens haben die bei­den alle Tech­ni­ken, egal ob Stand oder Boden ohne Pro­ble­me zei­gen kön­nen.

 

Zukünf­tig tra­gen fol­gen­de Judo­ka stolz ihren neu­en Gurt:

 

  • Nick Koch, oran­ge-grün
  • Sven Blom­berg, gelb
  • Maik Diek­mann, gelb-oran­ge
  • Miguel Hamm, oran­ge-grün
  • Jas­per Hase­loh, weiß-gelb
  • Domi­nik Nol­ting, weiß-gelb
  • Mar­cel Diek­mann, gelb

 

Die Som­mer­pau­se haben sich alle red­lich ver­dient. Ein beson­de­res High­light wird schon jetzt ver­ra­ten: Alle freu­en sich jetzt schon auf die nächs­te Judo­frei­zeit, die über Pfings­ten 2018 auf die Insel Rügen geht.

Judo-Schnup­per­kur­se fin­den in den Som­mer­fe­ri­en in der Bern­hau­se­ner Sport­hal­le am 18.07 von 16 bis 18 Uhr und am 22.08 von 10 bis 12 Uhr statt.

 

Mehr über Kodo­kan-Judo…

Menü