Erfolg­rei­che Prü­fung Shao­lin Kem­po Hsins­hih

Die Ner­vo­si­tät war allen Prüf­lin­gen anzu­se­hen. Die bereits erfolg­ten und noch kom­men­den Trai­ner­wech­sel sowie die bevor­ste­hen­den Ände­run­gen war­fen gro­ße Schat­ten. Abtei­lungs­lei­ter Rein­hold Wei­de­mann als aktu­el­ler und Kai Schür­mann als kom­men­der Trai­ner ver­folg­ten fast ent­spannt das Gesche­hen. Stark beschäf­tigt war Chris­tin Gört­ler, die die Kin­der und Jugend­li­chen als bis­he­ri­ge Trai­ne­rin durch die Prü­fung gelei­te­te und ver­such­te den Kin­dern mit ihrer freund­lich locke­ren Art, etwas die Ner­vo­si­tät zu neh­men.

Die Prü­fung begann, wie gewohnt, mit Kihon, die Grund­tech­ni­ken die Kin­der ent­spre­chend des ange­streb­ten Gurtgra­des aus­füh­ren muss­ten. Wei­ter ging es mit For­men­läu­fen Sai­fa und Sank­a­ku, bei denen die Kin­der schon nach Gurtgrad auf­ge­teilt wur­den. Nach den Part­ner­übun­gen Kum­i­tes und Sao Fot kam der theo­re­ti­sche Teil mit Geschich­te, Auf­treff­flä­chen etc. Hier­nach wur­den die erfolg­rei­chen unte­ren Gurtgra­de ver­ab­schie­det, die auch größ­ten­teils die Jüngs­ten waren. Es bestan­den Jan­nis Stra­te zu Gelb, Ben­ja­min Paul zu Gelb-Oran­ge, Lau­rin Stra­te zu Oran­ge und Sebas­ti­an Loren­schat zu Oran­ge-Grün.

Nach­dem die­ses Quar­tett ver­ab­schie­det war, muss­ten die Übri­gen ihr Ver­ständ­nis für die Tech­ni­ken und deren rea­lis­ti­sche Anwen­dung in ihren selbst zusam­men­ge­stell­ten “Frei­en Tech­ni­ken” als gestell­te Kampf­si­tua­ti­on zei­gen. Gleich danach ging es schon als Abschluss ins Kämp­fen. Hier zeig­ten die Aspi­ran­ten, dass sie ordent­lich “rein­hau­en” konn­ten. Nach über vier Stun­den war dann end­lich Schluss. Erleich­tert nah­men auch die­se Prüf­lin­ge ihre Gür­tel und Urkun­den ent­ge­gen. Bestan­den haben zu Grün: Hele­na Walt­hart, Maren Sprick, Jouly Schlü­ter, Jona Rabe und Jet­te Hol­len­stei­ner. Zu Blau: Micha­el Dietz und Rie­ke Hol­len­stei­ner.

Menü