Judo-SV-Lehr­gang mit Frank-Micha­el Mül­ler

Wir freu­en uns, Frank-Micha­el Mül­ler beim Budo SV Kal­le­tal begrü­ßen zu dür­fen.

Es wer­den am 21. Okto­ber 2017 (Sams­tag) zwei groß­ar­ti­ge Ein­hei­ten erwar­tet.

 .

1. Ein­heit für Kin­der ab 8 Jah­re (15:00 — 17:00 Uhr)

  • Selbst­be­haup­tung spie­lend mit Judo ler­nen
  • Über­prü­fung von vor­han­de­nen Hand­lungs­mus­tern
  • Ent­wick­lung von Alter­na­ti­ven

2. Ein­heit: Rand­ori für alle (17:00 — 18:00 Uhr)

.

3. Ein­heit für Jugend­li­che ab 16 Jah­re und Erwach­se­ne (18:00 — 21:00 Uhr)

  • Mein Ver­hal­ten ist aus­schlag­ge­bend!
  • Der Schlä­ger gewinnt?
  • Kon­takt­an­grif­fe — da mache ich Judo!

 .

4. Ein­heit: Gril­len (ab 21:00 Uhr)

.

Wo?
Der Lehr­gang fin­det in der gro­ßen Sport­hal­le in Kal­le­tall Hohen­hau­sen statt.
Par­ken kann man auf dem gro­ßen Park­platz der August-Dre­ves-Haupt­schu­le (Wein­kamp 14, 32689 Kal­le­tal)

Mit­zu­brin­gen
Trai­niert wird mit Judo­ho­se und T‑Shirt, wer ger­ne noch ein Rand­ori machen möch­te, soll­te sein Judo­gi nicht ver­ges­sen 😉

Kos­ten
5 € für Kin­der
10 € Erwach­se­ne

10 € Buf­fet (inkl. alko­hol­frei­er Geträn­ke)
->Bezah­lung vor Ort

Ver­bind­li­che Anmel­dun­gen
per Mail an: judo-kalletal@budo-sv.de
oder hier

Anmel­de­schluss ist der 17. Okto­ber 2017
-> Bit­te Ver­ein und Anzahl für den jewei­li­gen Kurs (Kin­der und/oder Erwach­se­ne) ange­ben und ob man an dem Buf­fet teil­neh­men möch­te.

Infor­ma­tio­nen über den Refe­ren­ten

5930_800

Frank-Micha­el Mül­ler hat 1985 unter fach­kun­di­ger Anlei­tung von Klaus Heyer auf einer Tata­mi in Braun­schweig sei­ne ers­ten

Judo­schrit­te erlernt. Der brei­ten­sport­lich ori­en­tier­te Judo­ka beschäf­tigt sich seit frü­her Jugend auch mit ande­ren tra­di­tio­nel­len Kampf­sport­ar­ten und Selbst­ver­tei­di­gungs­sys­te­men. Mit sei­nem Tori Jan Smei­kal konn­te Mül­ler in den 90iger Jah­ren das Wach­sen des Kata­be­reichs beglei­ten. Sei­ne inten­sivs­te Judo­zeit absol­vier­te Mül­ler in Form eines lehr­rei­chen Zivil­diens­tes bei Mar­tin von den Ben­ken. Es folg­te eine lang­jäh­ri­ge Tätig­keit im Lehr­team des NJV. Im G‑Judo war Mül­ler zeit­wei­se als Fach­wart Judo im BSN ein­ge­setzt und konn­te so sei­ne ers­ten Erfah­rung als Funk­tio­när sam­meln. Mül­ler ist haupt­amt­li­cher Poli­zei­trai­ner und The­men­ver­ant­wort­li­cher für die poli­zei­li­che Selbst­ver­tei­di­gung in der Poli­zei­di­rek­ti­on Lüne­burg. Er ist Trä­ger des 3. Dan Judo und hat die aktu­el­le Aus­bil­dung Trai­ner B Selbst­ver­tei­di­gung beim DJB durch­lau­fen.

Menü