Kal­le­ta­ler Judo­trai­ner ist dabei!

Start der Trainer‑B Aus­bil­dung “Bewegt ÄLTER wer­den mit JUDO!”

Unter bes­ten Bedin­gun­gen star­te­te am letz­ten Wochen­en­de die ers­te von vier Fol­gen der Trainer‑B Aus­bil­dung in Hennef, die sich spe­zi­ell um die Ziel­grup­pe der Erwach­se­nen und älte­ren Judo­ka küm­mert. Unter dem Mot­to “älter wer­den, aber nicht alt sein” tra­fen sich 21 Judo­ka im Alter von 26 bis 70 Jah­ren aus 16 ver­schie­de­nen Ver­ei­nen, um Ide­en, Gedan­ken und Anstö­ße zu erhal­ten, wie ein Trai­ning mit die­ser Ziel­grup­pe aus­se­hen kann. In der ers­ten Fol­ge wur­den vie­le prak­ti­sche Inhal­te durch Uli Klo­cke und Ulla Ließ­mann ver­mit­telt, bevor in den wei­te­ren Fol­gen die Zusam­men­hän­ge von Trai­ning und Altern in den ver­schie­dens­ten Aus­rich­tun­gen ver­tieft wer­den. Ein Teil der Aus­bil­dung besteht dar­in, dass die Teil­neh­men­den ein eige­nes Pro­jekt zum The­ma ent­wi­ckeln und durch­füh­ren. Beglei­tet wer­den sie dabei von Ange­la And­ree. Gelingt es ihnen und den Ver­ei­nen durch Ange­bots­ein­füh­run­gen, Work­shops, Akti­ons­ta­ge o. ä. neue Miglie­der (ab 27 Jah­ren) zu gewin­nen, wird dies vom NWJV hono­riert. Die Pro­jek­te, die im Lau­fe der Aus­bil­dung vor­ge­stellt wer­den, zei­gen sicher wie­der vie­le inter­es­san­te gute und krea­ti­ve Bei­spie­le auf, wie mit der Sport­art JUDO Neu- und Wie­der­ein­stei­ger gewon­nen wer­den kön­nen.

Inhalt vom: Nord­rhein-West­fä­li­scher Judo-Ver­band e.V.

Menü